2. Tag im Trainingslager Rheine

Tag ZWEI startete für einige besonders eifrige Zimmer bereits um 7.00 Uhr mit frühmorgendlichen Dreiecksläufensmiley.

Getreu dem Motto "Dreieckstund hat Gold im Mund" oder so ähnlich . Diese, in der Nacht noch recht aktiven Zimmer, werden dann wohl nach dem heutigen Tag früher ins Bett fallen.

Die erste offizielle Einheit fand heute im Stadion neben der Jugendherberge statt. Bei kalten, aber zum Glück trockenen Bedingungen wurden Hoch- und Weitsprungkenntnisse verfeinert, Diskus geworfen, Staffelwechsel geübt und Tempoläufe absolviert.

Wobei letztere EInheit gerade den Dreieckskandidaten viel Freude bereitet und eventuell auch en wenig Neid gegenüber den vermeintlich einfacheren anderen Disziplinen hervorgerufen hat: "Ich bin so kaputt! ..und ihr musstet nur ein bisschen in die Grube hüpfen/springen!"

Nach dem Mittagessen  "hoffentlich gibt es kein Fisch" stand dann die Nachmittagseinheit mit vielen Staffelgruppen und Sprints an. Mittlerweile war auch Arne Pusch eingetroffen (pünktlich zum Mittag!) . Mit Arnes Ankunft ließ sich nun auch die Sonne 1-2 Mal blicken, leider blieben diese lichten Momente leider immer noch eine Ausnahme und es überwog der graue Himmel mit ziemlich frostigen Temperaturen. Der Abend steht in der Trainingsgruppe Doppel-Arne,Jann-Erik, Jessica und Regine zur freien Gestaltung. Die ersten Gruppen sind ausgezogogen die Stadt zu erkunden  oder den Kinospielplan zu studieren, so dass das Trainerteam nun auf einen entspannten Dortmund Abend hoffen kann.

Die Trainingsgruppe von Birte und Daniela spielen gerade "Chef-Vize" , was traditionell zu den BTB-Trainingslagern gehört.

Fotos der ersten zwei Tage..hier ist sehr - sehr - sehr langsames Internet cheeky